Wie viel verdient ein Darsteller?

Darsteller 3

In der Berufsgruppe der Darsteller wurden Schauspieler, Sänger (Solo und Chor), Musicaldarsteller und Tänzer zusammengefasst. Der Medianwert der Darsteller liegt bei 1.927 Euro (brutto/Monat). Das bezieht sich auf alle von uns befragten Darsteller/innen (selbstständig bzw. freiberuflich, angestellt, sowohl als auch).

Der Median beschreibt den Mittelwert, der robust gegenüber sogenannten Ausreißern ist. Eine detaillierte Erklärung finden Sie in der Kategorie Zeichenerklärung, Methodik.

Wie viel verdient ein angestellter Darsteller?

Darsteller 3.1

Angestellte Darsteller haben bessere Verdienstmöglichkeiten als selbstständige/freiberufliche Darsteller.

Weitere Studien:

Bei den darstellenden Künstlern nimmt die Gruppe derer, die fest angestellt sind, ab. Das bedeutet, dass sich das Berufsfeld, welches traditionell von festen Angestelltenverhältnissen geprägt war, verändert.
Quelle: Deutscher Kulturrat e.V. 2013: 138

Wie viel verdient ein selbstständiger Darsteller?

Darsteller 3.2

Die Verdienstspanne ist im Vergleich zu den angestellten Darstellern eindeutig höher.

Weitere Studien:

Der Deutsche Kulturrat bestätigt einen Zuwachs der freiberuflichen Tätigkeiten bei den Versicherten der Künstlersozialkasse (KSK) dieser Sparte. Das deutet darauf hin, dass diese Beschäftigungsform bei Darstellern an Bedeutung gewinnt.
Quelle: Deutscher Kulturrat e.V. 2013: 138

Die KSK-versicherten darstellenden Künstler gaben für 2009 ein Jahresdurchschnittseinkommen von 12.000 Euro an.
Quelle: Deutscher Kulturrat e.V. 2013: 148

Verdienstunterschiede Darsteller und Darstellerinnen

Darsteller 3.3

Darstellerinnen verdienen 85% des Stundenlohns ihrer männlichen Kollegen.

Weitere Studien:

Auf Basis der Daten der Künstlersozialkasse wird einen Unterschied von 20 bis 30 % beim Durchschnittseinkommen der selbstständigen/freiberuflichen Künstler der Sparte darstellende Kunst festgestellt. Das Durchschnittseinkommen der Frauen ist zur Existenssicherung zu gering.
Quelle: Deutscher Kulturrat e.V. 2013: 159